Patchday

Die Fehlerbehebung für JDB ging wesentlich einfacher und schneller als erwartet. Zumindest auf dem Testsystem, auf dem der Bug entdeckt wurde, kann er nicht mehr reproduziert werden.

Mal sehen was ich als nächstes bastel.

Zeit für ein Update

Ich komm endlich mal dazu die neue Version von JDB bereitzustellen… Ich hab sie schon länger in Verwendung und hatte auch kurz eine Version 1.1.0… Aber die habe ich jetzt nicht extra rausgekramt und online gestellt, ich bin der Meinung die aktuellste Version sollte reichen. Nicht wundern wegen dem Versionssprung.

Neu sind zwei Attribute (Checkbox und Mehrfachauswahl) sowie eine Sortierfunktion. Das Menü wurde etwas umstrukturiert und beim speichern wird zuerst eine lokale Tempdatei erstellt die an den Zielort verschoben wird. Der letzte Punkt hilft bei JDB-Dateien die auf Netzlaufwerken abgelegt sind.

Demon war bei mir zu Besuch und hat gleich mal einen Bug in JDB gefunden. Nichts kritisches, aber wenn der Bildschirm gedreht wird während das Programm maximiert ist, wird der Inhalt der Tabelle nicht an die neue Größe angepasst. Ich hoffe über Ostern dazu zu kommen das Problem zu beheben.

Es gibt etwas Neues

Und zwar gleich doppelt!
Zum einen gab es ein kleines Update für das PDFTool. Neue Funktionalität ist diesmal nicht reingekommen, aber eine Vereinheitlichung im Aussehen. Beim starten der vorherigen Version auf meinem Arbeitsrechner (Ubuntu) hatten einige Schriftzüge Platzprobleme… Kommt davon wenn man auf Systemfonts angewiesen ist. Deswegen bringt das Tool seine Schriftart einfach mit. Hoffe es hat den gewünschten Effekt auf allen Plattformen.
Und das zweite Neue ist ein neues Programm. Es nennt sich JDB und ist eine Datenverwaltung. Ich hab es erstellt um meine DVD-Sammlung zu verwalten, kann aber auch toll als Sehenswürdigkeitsplaner für Städtereisen und anderes verwendet werden. Das schicke kreative Icon stammt von Demon. Besten Dank dafür nochmal an dieser Stelle.

Pixelart – Ein Nachtrag

Wieder einmal muss ich feststellen, dass ich mal wieder etwas vergessen habe, hier zu präsentieren.

Die Bilder sind alle um den Faktor 4.0 vergrößert.

Das Haus (12. August)
Der Turm (11. August 2015)
Das Schlachtenhäschen (10. August)

Ein neues Tool hat sich eingeschlichen

Wahrscheinlich hat es noch keiner so direkt bemerkt. Im Menü ‚Von uns‘ hat sich ein neuer Eintrag eingefunden. Aber was soll ‚Beherbergungssteuer‘ sein? Tja… Dresden hat besagte Steuer eingeführt, was bedeutet, private Personen haben für Übernachtungen eine Steuer zu zahlen, Dienstreisende haben einen entsprechenden Nachweis zu bringen um befreit zu werden… Und die Hotels/Unterkünfte haben den Aufwand, denn diese müssen die Steuer berechnen, einkassieren, dem Gast die Umstände erklären, die Nachweise einsammeln…

Nun, ich wurde gebeten ein kleines Programm zu schreiben, das zumindest die Berechnung der Steuer übernimmt, mit einer möglichst einfachen, schnellen Bedienung.

Für die Allgemeinheit sicher uninteressant, aber vielleicht will es sich ja mal einer anschauen, oder braucht es selbst. Nur zu, es beißt nicht und wenn habe ich es dem Tool nicht beigebracht 😉

Tare87